Amazon in der Kritik

Amazon oder nicht Amazon, das ist hier die Frage. Ob Shakespeare sich das hat träumen lassen, wofür Hamlets Worte heute verwendet werden, ist eher zu verneinen. Richtig ist, dass mittlerweile Händler aus allen Branchen bedenken haben über Amazon zu verkaufen. Amazon ist nicht nur ein Marktplatz, er ist auch ein Händler, das zweigleisige Fahren gibt den Händlern viel zu denken. Nicht nur gutes. Angst vor der erzwungenen Notwendigkeit den Preis zu senken macht sich genauso breit, wie vor der Gefahr, dass Amazon die Topseller übernimmt.

 

Thomas Wos ist sich sicher, diese Bedenken sind nicht von ungefähr. Natürlich lehne ich mich jetzt weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass wir Deutschland nicht so weit weg von USA Zustände sind, wo Amazon den Händlern diktiert, wie dieser sich zu verhalten hat und wie viel er für seine Wahre verlangen darf. In Deutschland gibt es zwar ein paar behördliche Hindernisse, „noch“, aber Amazon arbeitet bereits alles zu umgehen, von da zur Händler-Versklavung ist es nicht mehr weit.

 

Ich würde gern Gedanken lesen können, dann würde ich nicht nur wissen was Thomas Wos darüber denkt, sondern was Amazon plant.