Expansion

Jetzt ist es soweit, Amazons größter Konkurrent „Alibaba“ kommt nach Deutschland. Wie jetzt bekannt wurde, wird der E-Commerce Riese Büros in verschiedenen europäischen Ländern eröffnen, unter anderen in Deutschland, Frankreich und Italien. Ob Alibaba eine B2C (Business to Consummer) Plattform eröffnen wird, oder nur mit Lieferanten in Kontakt treten möchte ist noch Spekulation. In diesem Sinne, reiben wir an der Wunderlampe und warten auf den allwissenden Dschinni.

 

Derweil hat Amazon die im April gestartete Plattform „Destinations“ aufgrund von Erfolgsmangel den Todesstoss versetzt. Die zurzeit noch getätigten Reservierungen bleiben gültig, werden jedoch nicht mehr verkauft.

 

Parcellab, ein Münchner Startup hat sich vorgenommen die Onlinehändler gründliche Paket-Trakings einzurichten. Mittels Big Data und Prediktive Analytics soll der Onlinehändler eine Integration in den eigenen Shop einfach bewerkstelligen. So wird der Kunde automatisch benachrichtigt, wann das Paket ankommt. Thomas Wos hat schon ein paar Mal einen solchen Dienst ausprobiert, es gut zu wissen wann das Paket ankommt.

 

Thomas Wos ist jetzt gespannt auf weiteren Entwicklungen in der Welt des WWW.