Flatrate

Ein weiteres Mal gibt Amazon Anlass zu Diskussion. Wie Thomas Wos bereits las, scheint die Amazon Tochterfirma Audible die Verlage in ein Flatrate-Modell zwingen zu wollen.

 

Audible bietet seinen Kunden eine clubähnliche Möglichkeit, so wie es bei Clubs üblich ist, dass Sie ein Buch im Quartal kaufen müssen, ist hier für eine Gebühr von 9,95€ im Monat, jeden Monat ein Buch aus 190 Tausend Titeln frei wählbar. Inzwischen ist Amazon einen Schritt weiter gegangen. Mit der Flatrate „Kindel Unlimited“ kann das Mitglied aus 20 Tausend Hörbücher wählen.

 

Eine „echte Hörbuch Flatrate“ beunruhigt die Händler. Wie es heißt hat der Börsenverein des deutschen Buchhandels eine Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht. Die Beschwerde richtet sich gegen Audible, mit der Begründung, dass dieser die Existenz von Hörbuchverlagen gefährdet. Begründung für diese Aussage ist, dass Audibles Modell für die Verlage Umsatzverlust bedeutet.

 

Es wird vermutet, dass Amazon und Audible darauf zielen die Buchhandlungsstrukturen zu zerstören.

 

Thomas Wos ist überzeugt, darüber wird noch viel zu hören und zu lesen geben. Die Bücher von Thomas Wos gibt es ganz konventionell auf Papier.