Sortiment – Auslandskunden

Wie sieht es aus mit ihren Produkten? Haben die genug Kaufkraft? Wie weit sollen diese verschickt werden?

 

Es ist immer Vorsicht geboten, gibt Thomas Wos zu bedenken. Oft erwähnt, kann es nicht genug gesagt werden, nicht alle Artikeln können überall hin versandt werden. Auch wenn die Nachfrage verlockend ist und der Versand vertretbar erscheint, kann es zu Schwierigkeiten kommen, wenn ein Produkt irgendwo versandt wird, wo die Kultur konservativer ist. Für Versuche ins Ausland zu versenden, sind die EU Länder für den Anfang die bessere Entscheidung. Aber Vorsicht, auch hier gibt es viele Fallen, die ein hässliches Ende nehmen können. Nicht zu vergessen die Steuer. Studieren Sie die Grundlagen für den digitalen Binnenmarkt. Bis Ende dieses Jahres soll der Verbraucherschutz soweit sein, dass jeder sich auf die Gesetze des eigenen Landes berufen kann.

 

Thomas Wos rät, immer auf dem Laufenden zu sein, dann wird der Verkauf im Ausland kein Verlustgeschäft.