Tipps

Wieder einmal sind einige Tipps in der Ideenkiste zusammengekommen, die Thomas Wos gerne mit Ihnen teilen möchte.

 

Helfen Sie anderen, reden Sie über das, was Sie besonders gut können. Sind sie vielleicht ein Koch, können Sie eine Bouillabaisse zaubern wie sonnst keiner? Warten Sie nicht, bis die Kundschaft zu Ihnen kommt, sprechen Sie mit der Presse, im Kindergarten bzw. Schule, im Anglerverein darüber. Wenn keiner von Ihrem Restaurant etwas weiß, wird Ihre Bouillabaisse leider ein trauriges Ende nehmen.

 

Haben Sie einen Bastelladen und Ihre Spezialität ist gedrehte Rocailles Halsketten zu häkeln oder zu nähen, dann versäumen Sie nicht die Gelegenheit, anderen davon zu berichten. Die Presse ist Ihr Verbündeter. Rufen Sie die Redaktion an und erzählen Sie von ihren Geschäft, ob stationär oder virtuell dürfte kein Problem sein. Irgendwo ist vielleicht eine Lücke in der Zeitung zu fühlen, ein Interview könnte für Sie raus springen. Wenn nicht, bieten Sie eine Kolumne an. Hauptsache Sie kommen ins Gespräch. Nicht zu verachten sind die kleinen Filmchen bei youtube – ein Tutorial für ein Halsband zum Beispiel. Betreiben Sie eine Papeterie, kann Origami eine gute Variante sein, oder eine Kladde verschönern, solche Basteleien finden immer Anhänger. Denken Sie daran, ein schlecht gedrehtes Video ist besser als nichts. Eine nicht so professionelle Werbung ist immer noch besser als gar keine Werbung. Vor allem sollten Sie nicht vergessen, ob beim Interview, in einer kleinen Kolumne oder bei ihrem selbst erstellten Video, reden Sie über Ihr Unternehmen. Adresse, online Adresse, E-Mail, alles, was die Interessierten zu Ihnen bringt.