Zahlungsmethoden

Inzwischen kennen wir einige Wege um die Einnahmen des Online-Shops zu steigern. Daher sagt Thomas Wos „fangen Sie an die Möglichkeiten zu prüfen und setzen Sie schon mal einige in der Tat um.

Für E-Commerce-Betreiber wäre eine Kreditkarte, die ausschließlich für Onlinezahlungen verwendet wird, besonders nützlich. Alternative Zahlungsmethoden vermehren sich fast stündlich. Hatte vor 20 Jahren PayPal den Markt der Alternativzahlungen für sich allein, sind es heute immer mehr Anbietern, die sich auf dem Gebiet einen Namen verschaffen wollen.“

Kann man Sie nicht konkurrenzieren, sollte man mit ihnen arbeiten. Womit bezahlen ihre Kunden? Einige Alternative Payment Methoden (APM): Überweisung, PayPal, Lastschrift, Bitcoin, Vorkasse, Rechnung, Fidor, ClickanBuy, Cyberwallet? Oder etwas anderes? Die Liste geht weiter, aber wir wollen es hier damit gut sein lassen. Natürlich müssen Sie nicht alle Möglichkeiten anbieten, Thomas Wos ist der Meinung, dass das Cyberwallet immer wichtiger im E-Commerce wird. Der Cyberwallet oder auch E-Wallet Nutzer lädt eine virtuelle Börse in der eine vom Nutzer festgelegte Summe ist, der Cyberwallet erlaubt dann die verschiedensten Möglichkeiten. Die Kreditkarte ist die bevorzugteste Variante, jedoch Überweisungen und Lastschriften sind auch möglich.

Thomas Wos rät, geben Sie ihren Kunden die Möglichkeit selbst zu entscheiden was sie gern möchten. Weil die Mehrheit PayPal benutzt, ist nicht davon auszugehen, dass sie alle darüber glücklich sind. Mehr Tipps finden Sie in dem Buch „Onlineshop – von Anfang an auf Erfolgskurs“